Veröffentlicht am

Zirbenöl selber herstellen

Zirbenöl selber herstellen

Zirbenöl selber herstellen.

Das Öl der Zirbe ist seit Jahrhunderten bekannt für seine positive Wirkung auf den menschlichen Organismus und wird aus dem Holz, den Zapfen und den Nadeln der Zirbe gewonnen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie selbst Zirbenöl herstellen können.

Das Öl der Zirbe ist seit Jahrhunderten bekannt für seine positive Wirkung auf den menschlichen Organismus und wird aus dem Holz, den Zapfen und den Nadeln der Zirbe gewonnen. Die Herstellung erfolgt mittels Wasserdampfdestillation. Dies ist ein sehr schonendes Verfahren, bei dem die Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Es fällt durch seine rötlich-braune Färbung auf, der Duft ist balsamisch warm und man sagt ihm verschiedene positive Wirkungen nach. So soll es die Luft erfrischen, schlechte Gerüche sowie Motten und Ungeziefer vertreiben oder die Seele beruhigen.

Für die Herstellung für 1 Liter des wertvollen Zirbenöls werden ca. 100-500 kg Rohmaterialien benötigt. Da die Zirbe ein sehr hochwertiger Rohstoff ist und teilweise unter Naturschutz steht, rentiert sich die Herstellung im Privatbereich kaum. Zusätzlich erschwert die aufwendige Wasserdampfdestillation die Herstellung im privaten Bereich.

Im Gegensatz dazu ist die Herstellung eines Zirbensprays sehr beliebt und mit viel weniger Aufwand verbunden. Laut unserer Produktpalette wird der Zirbenspsray gerne als Lufterfrischer oder Gute-Nacht-Spray verwendet. Die Anleitung zur Herstellung des Zirbensprays finden Sie weiter unten in unserem Artikel.

Zirbe – die Königin der Alpen und ihre Stressresilienz


Die “Königin der Alpen” wird erst mit 40 Jahren fruchtbar und wird bis zu 400 Jahre alt, manche seltene Exemplare sogar bis 800 Jahre. Da sie in einer Höhe zwischen 1.500 bis 2.600 Metern wächst und dort extremen Wetterbedingen, wie starker Hitze oder Kälte, Sturm und Trockenheit ausgesetzt ist, ist sie sehr stressresilient.

Lediglich 1 % der Waldfläche in Österreich wird von der Zirbe bedeckt und ist ein reines BIO-Naturprodukt. Aufgrund dieser Rarität und Besonderheit sollte das wertvolle ZirbenÖl, sparsam und mit Bedacht eingesetzt werden.

Wirkung von Zirbenöl:


Da die Forschungsergebnisse nicht in einschlägigen Fachzeitschriften publiziert wurden, werden die Wirkungen nicht wissenschaftlich anerkannt.

Zirbenöl selber herstellen


Da die Herstellung von Zirbenöl relativ schwierig ist, empfehlen wir Ihnen als Alternative die Herstellung eines Zirbensprays – auf Basis eines hochwertigen ätherischen Öles, welches Sie bei uns im Shop online bestellen können.
Die Herstellung ist relativ einfach und wird sehr gerne als Schlaf-Gut-Spray für das Kopfkissen oder als Raum-Luft-Erfrischer verwendet.

Für 100 Milliliter Zirbenspray benötigen Sie:

  • 40ml Alkohol mit 40 % Vol. (z.B. Wodka oder Korn)
  • 60ml destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • 30 Tropfen reines Zirbenöl
  • eine Sprühflasche mit min. 100ml Fassungsvermögen.

Einfach alle Zutaten in die Sprühflasche geben, verschließen und kräftig schütteln. Der selbst hergestellt Spray ist viele Wochen haltbar und muss vor jeder Anwendung nur gut aufgeschüttelt werden.

Wichtig beim Kauf von Zirbenöl – nicht auf billige Lockangebote hereinfallen!


Da die Zirbe unter Naturschutz steht, dürfen nur Bäume gefällt werden, die aus natürlichen Gründen fallen. Beziehungsweise darf nur Material, welches am Boden liegt, eingesammelt werden. 100 % reines ätherisches Zirbenöl ist daher wertvoll und rar, und darf seinen Preis haben. Dafür sind schon wenige Tropfen dieses wertvollen Öls sehr ergiebig.
Achten Sie darauf, dass günstige Öle mit der Bezeichnung “naturbelassen” meist Mischungen sind. Oftmals werden diesen “naturbelassenen” Ölen andere günstigere Kiefernöle beigemischt. Unter der Bezeichnung “naturident” künstlich durch chemische Verfahren hergestellt.

Summary
Zirbenöl selber herstellen
Article Name
Zirbenöl selber herstellen
Description
Das Öl der Zirbe ist seit Jahrhunderten bekannt für seine positive Wirkung auf den menschlichen Organismus und wird aus dem Holz, den Zapfen und den Nadeln der Zirbe gewonnen.